Bauen mit Leichtbeton

Referenz

Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude Boch in Andernach

„ ...hohe Wirtschaftlichkeit bei bauphysikalischen Spitzenwerten, kurze Montagezeiten sowie eine optisch repräsentative Fassade.“
So lautete die Forderung des Hallenbauers.

Ergebnis: Wandelemente aus Leichtbeton von THERMODUR. Die kerngedämmte, 25 cm starke THERMODUR Außenwand aus haufwerksporigem Leichtbeton sorgt für ausgezeichneten Wärme- und Schallschutz sowie gesundes und behagliches Raumklima.

Die äußeren Fugen der großformatigen Elemente sind versiegelt und der werksseitige äußere Isolierputz ist mit einer hochwertigen Dispersionsfarbe behandelt. Die außenliegenden Stahlstützen betonen den modernen Charakter des Gebäudes. Das großflächige Eingangselement wurde in Stahl-Pfosten-Riegelkonstruktion erstellt.

Die Innenseite der THERMODUR Außenwand hat der Bauherr offenporig – ohne Verputz – belassen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für eine ausgezeichnete Raumakustik.

Abmessungen Bürogebäude: 
20,50 x 19,50 m zzgl. umlaufendem, unterschiedlich breitem Dachüberstand (Pultdach, 3° Neigung).

Tragwerk: 
freitragende Stahlkonstruktion auf konventioneller Stahlbetongründung (dadurch sind die Innenräume frei einteilbar).

Bedachung: 
tragende Stahltrapezbleche, die über 5,25 m spannen; aufliegendes Folienwarmdach mit Dampfsperre; 140 mm Hartschaumdämmung und Abdichtung.

Fenster: 
Leichtmetall mit Isolierverglasung.

Projekt-Daten

Bauort
56626 Andernach
Baujahr
2008
Bimsbetonelemente
ca. 300 m²
Montagedauer
ca. 2 Tage
Auftraggeber
Manfred Boch in Andernach