Bauen mit Leichtbeton

THERMODUR  Sockelelemente

THERMODUR Wandelemente können auch als THERMODUR Sockelelemente auf Einzel- oder Streifenfundamente montiert werden, so z.B. als schmaler Sockel (Mindesthöhe 50 cm) unter einer Blechfassade. Bei höheren Sockel- oder Brüstungselementen bis zu 3,00 m können Tür- und Fensteröffnungen direkt integriert werden, so dass für den unteren Bereich der Fassade eine dauerhafte Ausführung sichergestellt wird. Auf der Rückseite und im Laibungsbereich werden THERMODUR Sockel werkseitig durch eine bauaufsichtlich geprüfte Dichtschlämme gegen Feuchte geschützt. Auf der Außenseite ist werkseitig ein Putz als Untergrundvorbereitung für eine Abdichtung aufgetragen.

Ihre Vorteile

  • Montage auf Einzel- oder Streifenfundamenten möglich
  • Mindestsockelhöhe: 50 cm
  • Fenster und Türen können direkt integriert werden
  • Dreiseitig mit geprüfter Dichtschlämme, vorderseitig vorbereitet für Abdichtung
<b>THERMODUR</b>&nbsp; Sockelelemente - Vorteile

Befestigungssysteme

An dieser Stelle bieten wir Ihnen ausführliche Informationen über die Montage von THERMODUR Sockelelementen